Wirtschaft macht Schule

Wie verbindet man Anforderungen von Betrieben mit Lerninhalten in der Schule? Die Pinzgauer Schulen und Betriebe liefern gemeinsam mit Komm-Bleib und BeRG nicht nur eine Antwort sondern eine Initiative: „Wirtschaft macht Schule“. Bei diesem Projekt unterrichten Pädagogen der NMS gemeinsam mit Unternehmern. Dabei geht es um das Kennenlernen von Berufen, Arbeitsstätten und Produkten einzelner Betriebe im Pinzgau. Durch die Abstimmung der Schulen mit den Unternehmen werden die Lerninhalte der einzelnen Fächer anhand der Themen aus dem Unternehmen vermittelt. Die Schüler sollen nicht nur einen guten Einblick in sämtliche Berufsfelder erhalten, sondern auch in der Verschränkung von Theorie und Praxis in ihrem Lernen profitieren.

Den ersten Unterrichtstag von „Wirtschaft macht Schule haben die dritten Klassen der NMS Uttendorf und der NMS Zell am See mit Blizzard absolviert. Wir haben den Schülern Einblicke zum Thema Design (Farben, Koordinaten) über Materialien (Dichte, Herkunft) bis hin zum Zusammenbau eines Skis (Druck, Temperatur) vermittelt. Das in der Arbeitswelt von Blizzard geforderte Wissen zu Farbmischung, Komposition, Physik, Geographie etc. werden in den anschließenden Workshops noch vertieft. 

 

ISPO Munchen